Partnerangebot VON DERTOUR

Dominikanische Republik Tourist Board

Dominikanische Republik: Golfen im Paradies

Dominikanische Republik zum 4. Mal durch die IAGTO als beste Golfdestination der Karibik und Lateinamerika ausgezeichnet

 

Frankfurt am Main, 03. Dezember 2018. Die International Association of Golf Tour Operators (IAGTO) hat die Dominikanische Republik zum 4. Mal als beste Golfdestination der Karibik und Lateinamerika ausgezeichnet. Die Gewinner wurden gestern Abend beim Gala Dinner der IAGTO Awards, im Rahmen des Golf Travel Market in der Hauptstadt Sloweniens, Ljubljana, verkündet. Beim Voting-Verfahren nahmen unter anderem Fachleute der Golfreise- und Tourismusbranche sowie Führungskräfte, Reiseverkäufer, Reiseveranstalter und Golfmedien teil. 

Dazu Petra Cruz, Europa-Direktorin des Tourist Boards der Dominikanischen Republik: „Wir freuen uns sehr über die erneute Auszeichnung und nehmen diese als Ansporn, unser hohes Niveau im Golfsegment weiterhin auszubauen. Mit dieser Ehrung fühlen wir uns gestärkt in unserem Engagement um den Golfsport“. 

Auf der Veranstaltung wurde ebenso die legendäre PGA Tour angekündigt, die zum zweiten Mal in Folge im Puntacana Resort & Club stattfindet. Freunde des grünen Sports dürfen sich vom 25. bis 31. März 2019 auf die Corales Puntacana Resort & Club Championship auf dem Platz Los Corales von Tom Fazio freuen. Die Anlage besticht durch die sechs am Ozean gelegenen Bahnen zwischen Felsenklippen, Korallenriffen und dem Karibischen Meer. Bereits in diesem Jahr stellten 130 internationale Golfspieler dort ihr Können unter Beweis und kämpften um Preisgelder von 2,5 Millionen Euro. Mehr als 25.000 Besucher kamen aus aller Welt, um das renommierte Golf-Event live mitzuerleben.

Die Dominikanische Republik gilt als die Golfdestination der Karibik per se: Ende vergangenen Jahres wurde sie ebenfalls durch die World Travel Awards mit dem 4. World Golf Award als beste Golf-Destination der Karibik gekürt. 

Das Tourismusministerium der Dominikanischen Republik rechnet für das 2. Halbjahr mit einer Steigerung von 10,5 Prozent an Golfgästen im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum. Die wirtschaftlichen Einnahmen im Golfsegment betragen mehr als 331 Millionen Euro. 

Golffreunde genießen in der Dominikanischen Republik 26 abwechslungsreiche Top-Niveau-Anlagen von namhaften Designern mit insgesamt 86 Bahnen auf der Meeres- und 39 auf der Ozeanseite. Zu den Highlights gehören die im gelegenen Luxusresort Casa de Campo Resort & Villas in La Romana und von Pete Dye entworfenen Plätze Teeth of the Dog, The Links und Dye Fore.

Ein „Must“ für Golfspieler ist der erste Jack Nicklaus-Platz in der Dominikanischen Republik: der Punta Espada Golf Course in Punta Cana. Er gilt als einer der besten der Welt. Dank der acht Löcher entlang des Karibischen Meeres und seiner atemberaubenden Kulisse sorgt er für ein unvergessliches Golferlebnis. 

In Puerto Plata, im Norden der Karibikinsel, erwartet Golfspieler den Platz Playa Dorada Golf Club. Designt wurde er vom  ebenfalls gefeierten Architekten Robert Trent Jones Sr.; für die Renovierung zeichnet nun sein Sohn Rees Jones verantwortlich. Das Schmuckstück ist vor allem aufgrund seiner außergewöhnlichen Greens beliebt und wurde am 1. November 2018 wiedereröffnet.

 

 

9600 Kilometer Strände, eine Durchschnittstemperatur von 27 Grad Celsius und 29 blaue Umweltflaggen, die für Top-Wasserqualität stehen – in der Dominikanischen Republik gehen Traumurlaube in Erfüllung. Die perfekte Symbiose aus malerischen Stränden und attraktiven Top-Golfanlagen machen aus der Karibikinsel das perfekte Reiseziel für Liebhaber des grünen Sports.
Das Land wurde bereits viermal von der International Association of Golf Tour Ope-rators (IAGTO) zur besten Golf-Destination der Karibik und Lateinamerikas ernannt. Die World Golf Awards zeichneten die Insel als beste Golf-Destination der Karibik aus.
Golfer genießen über 26 abwechslungsreiche Top-Niveau-Anlagen von namhaften Designern wie Jack Nicklaus, Robert Trent Jones, Nick Faldo oder Pete Dye. Dank der verbesserten Infrastruktur und der Autobahn „El Coral“ erreichen Gäste an der Süd- und Ostküste in nur einer Stunde Fahrtzeit 17 verschiedene Top-Plätze, darunter Cana Bay Palace Golf Club, Cocotal Golf and Country Club, Iberostate Bávaro Golf Club oder die Golfanlagen des Luxusresorts Casa de Campo Resort & Villas.

Der Osten

In der Region Punta Cana gewinnt der Golfsport an Anerkennung. Im Punta Cana stehen Gästen berühmte Golfplätze wie La Cana Golf Course und Los Corales Golf Course, jeweils von P.B. Dye und Tom Fazio gestaltet. Golf-Begeisterte feilen hier auf einem 18-Loch-Platz zwischen felsigen Klippen und Korallenriffen an ihrem Handicap.

Der erste Nicklaus-Signature-Platz in der Dominikanischen Republik erwartet Besucher auf dem Cap Cana Punta Espada Golf Course.
Der Hard Rock Golf Club in Cana Bay ist eine einzigartige Anlage, die einen anspruchsvollen 18-Loch-Golfplatz bietet und Profis immer wieder aufs Neue herausfordert. Darüber hinaus gehört zum Resort einer der besten SPAs der Dominikanischen Republik mit fast 6.000 Quadratmetern.

Der Süden

Das bekannte Luxusresort Casa de Campo Resort & Villas ist unter dem Titel „Bestes Golfresort der Welt“ kategorisiert. Das Kleinod an der Südküste wurde als Golf Resort of the Year 2015 in der Kategorie „Rest of the World” von IAGTO ausgezeichnet und dies bereits zum dritten Mal. Zudem wurde das Resort bereits mehrfach mit dem World Travel Award geschmückt.
Das Casa de Campo Resorts & Villas nennt unter anderem den bekanntesten 18-Loch-Platz Teeth of the Dog sein eigen, der vom anerkannten Designer Pete Dye entworfen wurde. Er zieht die Golf-Elite durch seine Lage direkt am Meer und seine großflächigen Bunkeranlagen in seinen Bann. Die renommierten Medien Golfweek und Golf Digest Magazine ernannten Teeth of the Dog zum besten Golfplatz der Ka-ribik und Lateinamerika – Nach fast 40 Jahren zählt der Golfplatz immer noch zu den Besten der Welt. Hintergrund des originellen Namens ist, dass die Struktur der zerklüfteten Korallenfelsen tatsächlich an ein Hundegebiss erinnert.

Ebenfalls befindet sich hier der erstklassige 18-Loch-Platz The Links, der durch feste Fairways und offene Puttingflächen besticht – deswegen mit traditionellen britischen und schottischen Links-Plätzen vergleichbar. Ergänzt wird das luxuriöse Golf-Angebot mit dem raffinierten 27-Loch-Platz Dye Fore. Umgeben von atemberaubender Landschaft am Flusstal des Chavons – bekannt aus den Filmszenen von „Apocolypse Now – sowie in unmittelbarer Nähe des nachgebauten Künstlerdorfes Altos de Chavón bietet es eine unvergessliche Kulisse.

Der Noden

Von engen, anspruchsvollen Parcours mit strategisch platzierten Bunkern bis hin zu weiten, freien, flachen Fairways wird dem Golferherz hier alles geboten. Anfänger versuchen sich im grünen Sport; Handicap-Regelungen müssen lediglich bei Turnieren einge-halten werden. Das Schmuckstück von Robert Trent Jones Sr. – der Playa Dorada Golf Club – ist vor allem aufgrund seiner außergewöhnlichen Greens besonders beliebt. Er befindet sich im be-kannten Playa Dorada Resort Complex in Puerto Plata und liegt inmitten von zwölf Hotels in einer umweltfreundlichen Region.
Golffreunde haben im Norden ebenso die Möglichkeit, auf dem Platz Los Mangos Golf Course – entworfen von Pete B. Dye – zu spielen. Besucher erwarten 18 ver-schiedene Bahnen, darunter neun mit atemberaubendem Meeresblick.
Angelegt am berühmten Playa Grande Golf Course wurde Ende 2015 das neue Lu-xus-Resort „Amanera“ eröffnet. Erbaut auf einem erhabenen Standort über dem halbmondförmigen Playa Grande Beach ist das Resort das erste golfintegrierte Aman. Der Playa Grande Golf Course gilt als jener Golfplatz mit der größten Anzahl an Löchern der westlichen Hemisphäre – Meerblick inklusive. Designt wurde er einst ebenfalls vom gefeierten Architekten Robert Trent Jones Sr.; für die Renovierung zeichnet nun sein Sohn Rees Jones verantwortlich. Umrahmt von saftig-grünem Dschungel und dem atemberaubenden Cordillera Septentrional Gebirge, eröffnet sich dem Besucher ein einzigartiger Blick auf die Umgebung.

Das Landesinnere

Santiago ist die zweitgrößte Stadt der Dominikanischen Republik und wird liebevoll als das „Herz des Landes“ bezeichnet. Golfer üben hier inmitten üppiger Natur, um-rahmt von fruchtbaren Tälern und eindrucksvollen Bergen. Jarabacoa – Stadt des ewigen Frühlings – beherbergt den Jarabacoa Golf Club, einen der beliebtesten Golfplätze dieser Region. Einen weiteren von Pete Dye gestaltenden Golfplatz finden Besucher ebenfalls in Santiago. Im Las Aromas Golf Club, auch unter dem Namen Santiago Golf Club bekannt, freuen sich Freunde des grünen Sports auf ein extrem hügeliges Gelände mit ausgezeichneten Panoramablicken.